Protokolle des Bayerischen Staatsrates 1799 bis 1817 // Band 1: 1799-1801 // Nr. 58: Protokoll der Geheimen Staatskonferenz vom 9. März 1800

Einfache Suche
SchnittstellenQuellenFormalia
BEACON
METS
XSLT
eXist-DB
jQuery-Dev
PND-AKS Service
Linked History
easymap.de
Nominatim
OpenLayers
GND (GND)
Impressum
Kontakt

GND-Abgleich: Dank an Ursula Huber.

Dank für kritische Anmerkungen bei der Erstellung der Seiten: Thomas Berger, Alexandra Gobrecht, Dr. Esteban Mauerer, Anne Munding, Dr. Maria Schimke, Tobias Schröter-Karin, Tobias Steiner.

Inhaltsverzeichnis

Seiten

Personenverzeichnis

Orts- und Sachverzeichnis

Quellen- und Literaturverzeichnis

«Nr. 58: Protokoll der Geheimen Staatskonferenz vom 9. März 1800»

BayHStA Staatsrat 2, Nr. 12 3 Seiten.

Anwesend: Kfst. Max Joseph; Hompesch, Montgelas, Morawitzky, Hertling.

1. Abschluß des Subsidienvertrags mit England

[MA] Der Kurfürst ermächtigt Montgelas zur Unterzeichnung der vorgelegten endgültigen Fassung des Subsidienvertrags mit England über ein zu stellendes Korps pfalzbayerischer Truppen von 12.000 Mann nach einer Einigung auf eine noch abzuschließende Militärkonvention299.

1. Der churfürstliche Geheime Staats und Conferenz Minister Freiherr von Montgellas legte den mit dem allhier sich befindenden englischen Gesandten Wikham verabredeten Subsidientractat für ein Corps pfalz-baierischer Troupen von 12.000 Mann und die dazu {2v} entworfene geheime Articel, welche beyde Stücke nun nach den churfürstlichen höchsten Bestimmungen und den zwischen dem churfürstlichen Minister Freiherr von Montgellas und dem Minister Wikham getroffenen Vereinbahrungen eingerichtet, zur gnädigsten Genehmigung vor und laß dieselbe wörtlich ab.

Seine Churfürstliche Durchleucht haben diese vorgelegte beyde Entwürfe gnädigst genehmiget und Dero Geheimen Staats und Conferenz Minister Freiherr von Montgellas ermächtiget, diesen Tractat und die Geheime Articel als Höchstdero Bevollmächtigter zu unterzeichnen, wenn die noch zu schließende Militär-Convention beyderseits angenohmen und vereinbahret seyn wird.

[MF] 2. Der General-Landesdirektion wird die Befugnis der vormaligen Oberen Landesregierung übertragen, alle Standeserhebungen und Beförderungen (auch aus dem Geschäftsbereich des Oberkriegs-Kollegiums und des Geistlichen Rats) öffentlich bekanntzumachen.

Der Überblick enthält nur vom Editor besonders hervorgehobene Punkte und dessen Zusammenfassung dazu.

«Nr. 58: Protokoll der Geheimen Staatskonferenz vom 9. März 1800»

[...]

1. Abschluß des Subsidienvertrags mit England

[MA] Der Kurfürst ermächtigt Montgelas zur Unterzeichnung der vorgelegten endgültigen Fassung des Subsidienvertrags mit England über ein zu stellendes Korps pfalzbayerischer Truppen von 12.000 Mann nach einer Einigung auf eine noch abzuschließende Militärkonvention299.

[...]

[MF] 2. Der General-Landesdirektion wird die Befugnis der vormaligen Oberen Landesregierung übertragen, alle Standeserhebungen und Beförderungen (auch aus dem Geschäftsbereich des Oberkriegs-Kollegiums und des Geistlichen Rats) öffentlich bekanntzumachen.

Der Quellentext präsentiert die wörtlichen Passagen der Quellen, ohne Kommentar und Einschübe des Editors.

Nr. 58: Protokoll der Geheimen Staatskonferenz vom 9. März 1800 [...]

1. Der churfürstliche Geheime Staats und Conferenz Minister Freiherr von Montgellas legte den mit dem allhier sich befindenden englischen Gesandten Wikham verabredeten Subsidientractat für ein Corps pfalz-baierischer Troupen von 12.000 Mann und die dazu {2v} entworfene geheime Articel, welche beyde Stücke nun nach den churfürstlichen höchsten Bestimmungen und den zwischen dem churfürstlichen Minister Freiherr von Montgellas und dem Minister Wikham getroffenen Vereinbahrungen eingerichtet, zur gnädigsten Genehmigung vor und laß dieselbe wörtlich ab.

Seine Churfürstliche Durchleucht haben diese vorgelegte beyde Entwürfe gnädigst genehmiget und Dero Geheimen Staats und Conferenz Minister Freiherr von Montgellas ermächtiget, diesen Tractat und die Geheime Articel als Höchstdero Bevollmächtigter zu unterzeichnen, wenn die noch zu schließende Militär-Convention beyderseits angenohmen und vereinbahret seyn wird.

[...]

Faksimiles der Druckfassung der Edition.

iconimage

Die PDF-Anzeige ist eingebettet. Durch die Tastenkombination STRG+P bzw. das Öffnen der PDF-Datei in einem neuen Fenster (schwarzes "+"-Symbol oben rechts) können Sie das PDF Dokument ausdrucken.

Anmerkungen

299
Der Vertrag, in dem Kurbayern sich verpflichtete, mit englischem Geld, zusätzlich zu seinen regulären Truppen, 12.000 Mann unter Waffen zu stellen und ein Jahr lang nicht ohne Wissen Londons mit Frankreich zu verhandeln, wurde von Montgelas und dem britischen Gesandten Wickham schließlich am 16. März 1800 unterzeichnet. Schon am 15. Juli 1800 folgte eine zweite Absprache, in der die britische Regierung sich zu höheren Zahlungen verpflichtete und eine Garantiezusage für den Territorialstand Kurbayerns übernahm; siehe Weis, Montgelas, Bd. 2, S. 36-42.

Faksimiles der Druckseiten: Durch Verschieben der Spaltenteiler wird das Faksimile vergrößert. Durch eine Klick öffnet sich die seitenweise Blätterfunktion.

iconimage

Verweise auf Dokumente der Edition sowie weitere Ressourcen im Web.

Registereinträge die auf die Seiten dieses Dokuments verweisen.

Orte und Sachen.

Literatur.

Erneute Fassung des Dokuments zum parallelen Lesen.

«Nr. 58: Protokoll der Geheimen Staatskonferenz vom 9. März 1800»

BayHStA Staatsrat 2, Nr. 12 3 Seiten.

Anwesend: Kfst. Max Joseph; Hompesch, Montgelas, Morawitzky, Hertling.

1. Abschluß des Subsidienvertrags mit England

[MA] Der Kurfürst ermächtigt Montgelas zur Unterzeichnung der vorgelegten endgültigen Fassung des Subsidienvertrags mit England über ein zu stellendes Korps pfalzbayerischer Truppen von 12.000 Mann nach einer Einigung auf eine noch abzuschließende Militärkonvention299.

1. Der churfürstliche Geheime Staats und Conferenz Minister Freiherr von Montgellas legte den mit dem allhier sich befindenden englischen Gesandten Wikham verabredeten Subsidientractat für ein Corps pfalz-baierischer Troupen von 12.000 Mann und die dazu {2v} entworfene geheime Articel, welche beyde Stücke nun nach den churfürstlichen höchsten Bestimmungen und den zwischen dem churfürstlichen Minister Freiherr von Montgellas und dem Minister Wikham getroffenen Vereinbahrungen eingerichtet, zur gnädigsten Genehmigung vor und laß dieselbe wörtlich ab.

Seine Churfürstliche Durchleucht haben diese vorgelegte beyde Entwürfe gnädigst genehmiget und Dero Geheimen Staats und Conferenz Minister Freiherr von Montgellas ermächtiget, diesen Tractat und die Geheime Articel als Höchstdero Bevollmächtigter zu unterzeichnen, wenn die noch zu schließende Militär-Convention beyderseits angenohmen und vereinbahret seyn wird.

[MF] 2. Der General-Landesdirektion wird die Befugnis der vormaligen Oberen Landesregierung übertragen, alle Standeserhebungen und Beförderungen (auch aus dem Geschäftsbereich des Oberkriegs-Kollegiums und des Geistlichen Rats) öffentlich bekanntzumachen.